Navigation  
  Home
  Kaninhop im Allgemeinen
  Aller Anfang ist schwer
  Wettbewerbsarten
  Turniere
  Unsere Gruppe
  Galerie
  Kalender und Trainingszeiten
  Kontakt
  Gästebuch
  Kaninhopmagazin
  Interessante Links
  Kaninchenzuchtverein F158 Bremervörde
  Impressum
Wettbewerbsarten
Wettbewerbsarten und Klasseneinteilung

Bei allen Wettbewerben kommt es immer vorwiegend auf die Fehlerzahl an, nur bei Fehlergleichheit entscheidet die Zeit.

Gerade Bahn

Die Hindernisse werden in einer geraden Bahn, L- oder U-Form aufgebaut. Ist eigentlich das einfachste für das Kaninchen. Die Gerade Bahn gibt es in mehreren Klassen:

Klasseneinteilung (hier etwas vereinfacht)
Leichte Klasse
8-12 Hindernisse
mind. 180cm Abstand zwischen den Hindernissen
Höhe 20-25cm
mindestens 1 Weitsprung max 25cm weit
MIttelschwere Klasse
10-14 Hindernisse
mind. 200cm Abstand zwischen den Hindernissen
30-35cm Höhe
mindestens 2 Weitsprünge maximal 40cm weit
Wassergraben 25cm breit und 6cm hoch
Schwere Klasse
10-14 Hindernisse
mind 220cm Abstand zwischen den Hindernissen

35-40cm Höhe
mindestens 3 Weitsprünge maximal 55cm weit
Wassergraben 25cm breit und 6cm hoch
Elite Klasse
12-16  Hindernisse
mind 250cm Abstand zwischen den Hindernissen
45-50cm Höhe
mindestens 4 Weitsprünge 70cm lang
Wassergraben 25cm breit und 6cm hoch


Parcours
Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Hindernisse werden zum Beispiel in Form einer 8 aneinandergereiht und mit Zahlen markiert, die die Reihenfolge angeben. Das ist schon etwas kniffiliger, da man sein Kaninchen "lenken" muss. Den Parcours gibt es auch in mehreren Klassen (s.o.).



Punktespringen
Hier werden 10 Hindernisse in einem Kreis aufgestellt. Dann springt das Kaninchen eine Minute lang im Kreis und es werden die fehlerfrei übersprungenen Hindernisse als Punkte gezählt. Das ganze dann 3 Mal mit mindestens 10 Minuten Pause zwischen jedem Durchgang. Alle Punkte werden zusammen gezählt und wer dann die höchste Anzahl hat, hat gewonnen.
Auch hier gibt es eine Klasseneinteilung in 25cm und 35 cm Hindernishöhe
Tiere brauchen vor und nach dem Wettbewerb eine Pause von 2 Stunden.

Parallelspringen
Das ist nur was für Kaninchen mit viel Ausdauer. Hierbei werden 2 identische Bahnen mit je 10 Hindernissen nebeneinander aufgebaut. Es treten 2 Kaninchen gegeneinander an und der Sieger bekommt einen Pluspunkt und der Verlierer einen Minuspunkt. Es springt jeder gegen jeden (oder es werden vorher kleine Gruppen gebildet in denen zuerst gegeneinander gesprungen wird und anschließend nur einige weiterkommen, je nach Ausschreibung). Es gewinnt das Kaninchen mit den meisten Pluspunkten.
Auch hier gibt es eine Klasseneinteilung in 25cm und 35 cm Hindernishöhe

Ausscheidungsspringen
Es werden 3 Durchgänge mit je 10 Hindernissen gesprungen. Im ersten Durchgang beträgt die Hindernishöhe 24cm. In den 2 Durchgang kommen nur die, die weniger als 3 Fehler oder genau 3 Fehler gemacht haben. Im 2 Durchgang beträgt die Hindernisshöhe dann 32cm und im 3 Durchgang 40cm. Im 3. Durchgang werden die Fehler gezählt und die Zeit gemessen. Das Kaninchen mit den wenigsten Fehlern gewinnt. Wenn die Fehlerzahl gleich ist, zählt die Zeit.

Freies Springen
Frei heißt einfach ohne Leine. Die Hindernissbahn ist dabei so umzäunt, dass die Kaninchen nicht weglaufen können. Ein offener Parcours kann ein richtiger Parcours oder eine gerade Bahn sein. Auch ein Auschscheidungsspringen kann offen sein.

Agility (seit 2015)
Beim Agility gibt es verschiedene Hindernisse, zum Beispiel:Ring zum durchspringen, ein Podest, Slalom, breite Brücke, fester Tunnel, A-Wand, Wippe und Plastikplane. Hierbei geht um die Prüfung der Gelassenheit der Tiere und besonders gut können es meistens die zahmen und langsamen Kaninchen. Es gibt Punkte für die richtige Überwindung der Hindernisse und am Ende gewinnt der mit den meisten Punkten.

Hoch- und Weitsprung (Erprobungsphase seit 2015)
Hier gewinnt das Kaninchen das am höchsten bzw. weitesten springen kann. Angerfangen wird mit 40cm Höhe bzw. Weite. Ein Kaninchen darf maximal 6 Durchgänge absolvieren. Es dürfen auch Höhen/Weiten ausgelassen werden und für jede Höhe/Weite hat ein Kaninchen 3 Versuche. Sehr wichtig ist hierbei, dass das Kaninchen mind 10 Monate alt ist, ohne Leine springt und dass die Landezone gepolstert ist um Verletzungen zu vermeiden.



Quelle: Gekürzte und vereinfachte Bestimmungen des ZDRK für die Durchführung von Kaninhop Wettbewerben (Stand 1.08.2015)
Alle Angaben ohne Gewähr






Kalenderübersicht  
   
Werbung  
   
Heute waren schon 2 Besucher (50 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=