Navigation  
  Home
  Kaninhop im Allgemeinen
  Aller Anfang ist schwer
  Wettbewerbsarten
  Turniere
  Unsere Gruppe
  Galerie
  Kalender und Trainingszeiten
  Kontakt
  Gästebuch
  Kaninhopmagazin
  Interessante Links
  Kaninchenzuchtverein F158 Bremervörde
  Impressum
Aller Anfang ist schwer
Wichtige Regeln beim Training:
Das Kaninchen wird nicht gezwungen.
Wenn das Kaninchen keine Lust hat, dann wird das Training verschoben.

Kleine Fortschritte sind die größten.
Überfordert euer Kaninchen nicht, sonst verliert es die Lust am Training.

Belohnen, nicht bestrafen.
Belohnungen kann das Kaninchen besser zuordnen und sich merken. Strafen führen nur dazu, dass das Kaninchen keine Lust mehr hat.

Immer aufhören, wenn es am schönsten ist.
Ja, leider ist es so. Immer wenn es gerade am besten klappt, sollte man aufhören, damit das Kaninchen das Gute in Erinnerung behält und die Motivation nicht verliert.


Was brauche ich?
Ein Kaninchen ist ersteinmal das wichtigste  Die Rasse und das Geschlecht sind völlig egal.
Viel Geduld ist bei diesem Hobby auch ein großer Vorteil

Aller Anfang ist schwer ...
Jedes Kaninchen ist anders deswegen gibt es nicht DEN WEG zum Ziel sondern viele verschiedene Möglichkeiten Kaninchen das Springen beizubringen. Anfangen kann man mit einem Hindernis aus leeren Klopapierrollen, das ist einfach und jeder  hat´s Zuhause. Man setzt das Kaninchen vor die Klopapierrollen und setzt sich hinter dem Kaninchen hin. Dann kann man versuchen das Kaninchen mit einem Leckerlie oder Karotte über das Hindernis zu locken oder man versucht durch LEICHTES ANTICKEN (kein Stochern) am Hinterteil des Kaninchens, es zum springen zu animieren. Aber keine Gewalt anwenden und wenn euer Kaninchen gar keine
Lust hat, probiert es einfach später nochmal. Wenn es dann gesprungen ist, belohnt es mit einem Leckerbissen oder ein paar Streicheleinheiten. Dann solltet ihr eine Pause machen, um euer Kaninchen nicht zu überfordern. Wichtig ist auch, dass ihr mit einem kleinen Hindernis anfangt und nur langsam höhere Sprünge baut. Menschen können auch nicht erst über einen Sock am Boden springen und dann gleich über ein Haus

Mit dem Kaninchen an der Leine
Wenn ihr für euer Kaninchen ein Geschirr kauft achtet auf folgendes:
Das Material sollte stabil sein, denn Kaninchen nagen es gerne mal an und es ist sehr ärgerlich, wenn das Geschirr dann gleich kaputt geht. Das Geschirr sollte Klick-Verschlüsse haben, um es schnell und leicht öffnen und schließen zu können. Das Geschirr sollte in der Größe verstellbar sein, damit auch später Fettpölsterchen noch Platz haben. Der Ring für die Leine sollte sich möglichst weit hinten befinden, um dem Kaninchen nicht den Hals abzuschnüren, wenn man mal an der Leine zieht. Die Leine an sich sollte auch stabil sein und sie sollte eine Handschlaufe am einen Ende haben und einen Karabinerhaken oder einen ähnlichen Haken (zum Festmachen am Geschirr) am anderen Ende. Die Länge ist erst einmal egal, für Turniere braucht mal laut Regeln eine mindestens 2m lange Leine. Anfänger sollten aber mit einer kürzeren Leine beginnen, da das einfacher ist.
Hier sieht man mal an Fly wie unsere Leinen aussehen.




Kalenderübersicht  
   
Werbung  
   
Heute waren schon 2 Besucher (43 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=